EcoFlow & Bluetti Power Stations – Stromspeicher fürs ganze Haus

EcoFlow & Bluetti Power Stations – Stromspeicher fürs ganze Haus

Zu den Power Stations

Unabhängiger Strom zu kostengünstigen Preisen? Das klingt auf den ersten Blick wie ein Widerspruch. Denn Unabhängigkeit durch Solarenergie inklusive stationärem Stromspeicher kann gut und gerne weit über CHF 20'000 veranschlagen. 

Unsere mobilen Stromspeicher liefern eine Stromversorgung unabhängig vom Stromnetz und können durch integrierte Steckdosen, USB- und viele weiteren Anschlüsse förmlich alle Haushaltsgeräte betreiben.

Mobile Solarmodule von EcoFlow und Bluetti sind nicht nur kostengünstig, sondern lassen sich auch überallhin mitnehmen: für komplette Stromautarkie auch jenseits der eigenen vier Wände.

Autarke Stromspeicher sind auf dem Vormarsch

Begriffe wie gespeicherte Energie (Haus, Büro oder mobil)” sind schon lange keine Seltenheit mehr. Gerade die Schweiz übernimmt in puncto nachhaltige Energie für das ganze Haus eine Vorreiterrolle. Dies machen die Zahlen deutlich. 

Im Jahre 2020 konnte die Schweiz einen Rekordzubau an Photovoltaik von mindestens 430 MW verzeichnen, was ein Plus von 30% gegenüber dem Vorjahr darstellt. Photovoltaik bezeichnet hierbei die Umwandlung von Lichtenergie mittels Solarzellen in elektrische Energie. Beim Zuwachs in der Schweiz handelt es sich nicht nur um kleine Anlagen, sondern auch um Grossanlagen mit über 100 kW Leistung.

Auch wenn diese Zahlen sicherlich Grund zur Freude geben, ist das Wachstum immer noch nicht ausreichend, um den ausfallenden Atomstrom sowie den wachsenden Energiebedarf zu decken. Hierzu wäre laut Bundesamt für Energie ein stetiger Zuwachs von weiteren 1'500 MW pro Jahr nötig. 

Die Frage stellt sich, inwieweit der Mittelstand bereit ist, weiterhin in Solaranlagen (meist in Form von Solardächern) zu investieren. Denn trotz der vielen Vorteile, die solche Solaranlagen bieten, gibt es je nach Anbieter eine Reihe von Einschränkungen für den Endverbraucher.   

Zuallererst muss festgehalten werden, dass es sich bei diesen genannten Solaranlagen zwar um Stromspeicher für das ganze Haus handelt, diese jedoch auch nur auf das Haus beschränkt sind. Es ist nicht möglich, den Stromspeicher mit auf Reisen zu nehmen oder bei Bedarf schnell und einfach zu erweitern. Änderungen bzw. Erweiterungen sind mit einem nicht unerheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Vor allem die Kosten schrecken trotz sinkender Preise immer noch viele Verbraucher ab, autarke Energie für das ganze Haus zu installieren.

Stromspeicher Solar / Stromspeicher Haus: der Kostenfaktor als Wachstumsbremse

Es ist unumstritten, dass sich ein Grossteil der Schweizer Bevölkerung für den Ausbau von erneuerbaren Energien ausspricht. Laut Umfrage der gfs-zürich im Auftrag der SES im November 2020 befürworten 96% der über 1'000 befragten Teilnehmer erneuerbare Energien. Des Weiteren sind ca. 78% der Befragten dazu bereit, auch ein wenig mehr Geld für den Ausbau einheimischer, erneuerbarer Energien zu bezahlen. Der Median für den akzeptablen Preis liegt bei rund CHF 95 pro Jahr. 

Auch wenn dieser Fortschritt in Richtung nachhaltige Energie sicherlich begrüssenswert ist, bleibt dennoch nur schwer absehbar, wie sich der Wandel in Richtung grüne Energie auf die Verlässlichkeit und Sicherheit des Stromnetzes auswirkt. 

Und hier kommt ein weiterer wichtiger Faktor ins Spiel: Stromautarkie. 

Die meisten Menschen wünschen sich nicht nur nachhaltigen, sondern vor allem auch unabhängigen Strom, sodass nicht nur die Umwelt, sondern auch das Privat- und Berufsleben in Krisenzeiten ausreichend geschützt wird. Unabhängiger Strom, beispielsweise in Form von Solardächern, ist auch im Jahre 2021 / 2022 immer noch für viele Menschen unerschwinglich. 

Denn trotz staatlicher Fördermittel und Steuerabzügen müssen Schweizer Kleinfamilien immer noch mit Kosten von rund CHF 10'000 für Solardächer rechnen. Und dies ist erst der Anfangspreis. Grossfamilien mit einer Dachfläche von ca. 60 m² müssen im Schnitt CHF 20'000 aufbringen. Der Stromspeicher ist bei diesen Preisen noch nicht einmal inbegriffen. 

Neben den hohen Kosten kommt aber noch ein weiterer Faktor hinzu, warum sich Schweizer nicht für nachhaltige Lösungen wie Solardächer entscheiden: der Mangel an Mobilität. Bei Solardächern handelt es sich nämlich nicht um tragbare Energie, sondern lediglich um ein fest installiertes Solarladegerät, sodass in puncto Mobilität und Unabhängigkeit Abstriche gemacht werden müssen.

Die kostengünstigen Stromspeicher von EcoFlow und Bluetti kombinieren Nachhaltigkeit, Autarkie & Mobilität

Wir fassen zusammen: Schweizer wünschen sich nachhaltige, autarke Energie. Die Preise für Solardächer sind jedoch immer noch astronomisch und bieten nicht die gewünschte Mobilität und Unabhängigkeit. 

Hier kommen die Home Power Solutions und mobilen Solarpanels von EcoFlow und Bluetti ins Spiel. 

Die tragbare Powerstation beinhaltet leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien, mit denen je nach Modell ein ganzer Haushalt über mehrere Wochen mit Strom versorgt werden kann. In Kombination mit den mobilen Solarpanels haben Nutzer ein im wahrsten Sinne des Wortes „tragbares Solar Kraftwerk“, das nachhaltige Energie für das ganze Haus liefert.

Die Modelle von EcoFlow und Bluetti haben alle Anschlüsse, die ein Haushalt benötigt: Von Steckdosen, über USB-A und Typ-C bis hin zur Buchse für den Zigarettenanzünder und Anschlüsse für mobile Solarmodule gibt es kaum etwas, was nicht an ein Solarladegerät angeschlossen werden kann.

Darüber hinaus lassen sich die Modelle bequem per App kontrollieren, sodass Verbraucher zu jeder Zeit wissen, wie hoch der Stromverbrauch ist. Die tragbare Stromversorgung wiegt je nach Modell im Schnitt ultraportable 3 kg bis zu 50 kg für die leistungsstarken Heimspeicher / Stromspeicher, sodass unabhängiger Strom nicht nur im eigenen Haus, sondern auch auf Reisen produziert werden kann – ein nennenswerter Unterschied zu Solardächern, die zwar einen Stromspeicher für das ganze Haus, nicht aber für unterwegs bieten. 

Daneben gibt es noch einen weiteren grossen Unterschied. Die tragbare Powerstation lässt sich je nach Modell problemlos mit Akkupacks und selbst Generatoren verbinden. Dies kommt besonders dann zum Tragen, wenn lange Zeit keine Sonne scheint und die Solardächer nicht ausreichend Energie erzeugen.

Bluetti und EcoFlow machen den Unterschied: Nachhaltige und tragbare Energie, die je nach Bedarf weiter skaliert werden kann.

Die skalierbare Energie Power Station passt sich den Kunden an

Ein weiterer Vorteil von Bluetti und EcoFlow besteht in der Skalierbarkeit der benötigten Kapazität. Nutzer können sich anfangs zwischen unterschiedlichen Modellen entscheiden, die als Einzelgerät Kapazitäten von rund 210 Wh bis zu 6 kWh erreichen. Das bedeutet, dass Smartphones und Laptops stundenlang versorgt werden können. Selbst leistungsstarke Geräte wie Kaffeemaschinen können je nach Stromspeicher betrieben werden.

Dies stellt jedoch nur die Grundkapazität dar. Verbraucher können sich aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Möglichkeiten entscheiden, um die Kapazität je nach Modell weiter auszubauen, während mobile Solar Panels sicherstellen, dass die Energie Power Station autark vom Stromnetz operiert. 

Als Erstes gilt es, einen genauen Blick auf die Vielzahl der Akkupacks zu werfen, die EcoFlow und Bluetti für ihre Modelle anbieten. Die meisten Akkupacks sind kompatibel mit verschiedenen Geräten und können die Kapazitäten je nach Modell vervielfachen. 

Neben externen Akkupacks und mobilen Solarpanels, die sich intelligent nach der Sonneneinstrahlung ausrichten, lässt sich der DELTA Pro sogar mit dem neuen EcoFlow Smart Akkupack verbinden, der die Energie effizienter und kostengünstiger als traditionelle Gasgeneratoren umsetzt. EcoFlow DELTA Pro mit seinem reichhaltigen Ökosystem lässt sich bis auf 25 kWh erweitern. 

Mit dem EcoFlow Smart Home Panel übernimmt DELTA Pro automatisch die Stromversorgung bei einem Stromausfall. Dies kann für Patienten, die zu Hause auf medizinische Geräte angewiesen sind, überlebenswichtig werden. Somit liefert DELTA Pro Energie für das ganze Haus, selbst bei längerem Stromausfall. 

Skalierbarkeit stellt einen wichtigen Faktor dar, warum sich immer mehr Menschen für die Lösungen von EcoFlow und Bluetti entscheiden. Für den Anfang reicht die tragbare Powerstation vollkommen aus, um den Energiebedarf zu decken. 

Sollte man im Anschluss mehr Flexibilität wünschen, stehen mit Akkupacks, Solarmodulen und je nach Modell weiteren Lösungen eine ganze Reihe von Optionen zur Verfügung, um die tragbare Stromversorgung den eigenen Bedürfnissen anzupassen.  

Stromspeicher Solar: Mehr Mobilität mit EcoFlow & Bluetti

Mobilität ist ein weiterer Grund, warum sich immer mehr Menschen für die intelligenten Stromspeicher entscheiden. Hier haben Verbraucher die Qual der Wahl zwischen kleineren Modellen bis hin zu leistungsstarken Kraftwerken, die Strom über mehrere Wochen liefern. 

Kleinere Powerstations wie der EcoFlow RIVER mini (oder die Wireless-Variante) kommen mit einer Kapazität von 210 Wh und einem Gewicht von 2.85 kg, für ein Höchstmass an Mobilität und ausreichend Energie für den Urlaub. Durch die X-Stream-Ladetechnologie können Smartphones und andere portable Geräte innerhalb von nur einer Stunde bis zu 80% aufgeladen werden. Der RIVER mini selbst lässt sich über mobile 100W Solarmodule oder die Steckdose aufladen. 

Aber selbst das Flaggschiff EcoFlow DELTA Pro lässt sich mit einem Gewicht von 45 kg problemlos im Wohnwagen verstauen, Skalierbare Energieoptionen in Kombination mit hoher Mobilität machen die Losungen von EcoFlow und Bluetti einzigartig und bieten den idealen Stromspeicher.

Kostenvergleich: tragbare Powerstation vs. Solardach 

Wenn es um die Wahl eines neuen Produkts oder Dienstleistung geht, ist der Kostenfaktor immer einer der wichtigsten Entscheidungspunkte. Solardächer bieten nachhaltige Energie, jedoch sind die Preise für den Grossteil der Verbraucher immer noch unerschwinglich. 

Wer nach kostengünstigen Alternativen zu Solardächern sucht, sollte einen genaueren Blick auf die Home Power Solution von EcoFlow oder Bluetti werfen. Die Kosten fallen hierbei weitaus geringer aus, wobei Verbraucher eine Vielzahl von Möglichkeiten haben, ihren Strombedarf durch Akkus und mobile Solarmodule weiter aufzustocken.

Wie bereits angedeutet, schwankt der Preis für Solardächer zwischen CHF 10'000 und CHF 20'000. Hinzu kommt die stationäre Batterie, die nochmals mehrere Tausend Franken beansprucht. Mit wie viel Kosten müssen Verbraucher rechnen, wenn Sie sich für eine tragbare Powerstation entscheiden?

Anders sieht es bei der Energie Power Station von Bluetti oder EcoFlow aus. Beispielsweise gibt es das EcoFlow DELTA Max 2000 bereits ab CHF 2'459. Mit Zusatzakkus kann das Gerät eine Kapazität von bis zu 6 kWh erreichen. Das Flaggschiff EcoFlow DELTA Pro kann sogar Kapazitäten von bis zu 25 kWh erreichen. Dies entspricht ungefähr der Energieproduktion von einer 3.6 kWp PV-Anlage über einen Zeitraum von 2.5 Tagen bei einem Platzbedarf von ca. 19 m². 200W Solarpanels von Bluetti und 160W Panels von EcoFlow gibt es bereits für CHF 699 bzw. CHF 499.

Eine tragbare Powerstation eignet sich daher für Verbraucher, die nicht zu viel Geld ausgeben und dennoch vom Stromnetz unabhängige Energie für das ganze Haus wünschen. Daneben eignen sich die Powerstations ebenfalls für Besitzer von Solardächern, die nach kostengünstigen, mobilen Energiequellen Ausschau halten.

Welcher Stromspeicher passt zu mir?

Bei der grossen Auswahl mobiler Stromspeicher stellt sich die Frage, für welches Gerät man sich entscheiden sollte. Sowohl bei EcoFlow als auch Bluetti handelt es sich um die Marktführer in puncto tragbare Stromversorgung. 

Während es sich bei Bluetti um eine traditionsreiche Marke von Poweroak handelt, setzt EcoFlow mit dem DELTA Pro auf ein skalierbares Ökosystem – eine Innovation, die in dieser Form einzigartig ist.

Da beide Marken besonderen Wert auf hohe Qualität und Sicherheit legen, empfehlen wir unseren Kunden, sich nicht anhand des Markennamens, sondern anhand der eigenen Bedürfnisse in Bezug auf Unabhängigkeit und Mobilität zu entscheiden, wobei der Kostenfaktor natürlich auch nicht ausser Acht gelassen werden sollte.

  • Tragbare Stromversorgung: Wer besonderen Wert auf Mobilität legt, um im Café oder in der Bibliothek immer genug Strom zu haben, kann die kleinen Einsteigermodelle, wie den EcoFlow RIVER mini nutzen. Dies gewährleistet die bestmögliche Portabilität und bietet gleichzeitig einen verlässlichen Stromspeicher für das Handy, den Laptop und weitere mobile Geräte. 
  • Unabhängigkeit & Portabilität: Wer dagegen möglichst unabhängig vom Stromnetz agieren möchte, sollte sich für ein Modell mit zumindest moderater Kapazität, wie beispielsweise den Bluetti Poweroak EB70 sowie mobile Solarmodule (200W) entscheiden. Somit wird autarke Stromversorgung im Campingwagen oder bei langen Roadtrips gewährleistet. 
  • Notstromversorgung: Menschen, die auf den Strom angewiesen sind, wie beispielsweise Patienten mit medizinischen Geräten, sollten sich unbedingt für einen möglichen Stromausfall wappnen. Hier sind die High-End-Modelle wie der EcoFlow DELTA Pro am besten geeignet, um eine lückenlose Stromversorgung selbst bei Stromausfall zu gewährleisten.

Bei der Wahl der passenden Stromversorgung sollte zudem auf den eigenen Energiebedarf geachtet werden, um das richtige Modell zu finden, das sich perfekt an den eigenen Bedürfnissen ausrichtet und den Alltag erleichtert.

Fazit: EcoFlow und Bluetti sind kostengünstig und bieten echte Autarkie im Vergleich zu traditionellen Solaranlagen 

Die Entwicklung macht deutlich: Schweizer erwarten Autarkie, Mobilität und Nachhaltigkeit, wenn es um die Wahl der passenden Stromversorgung geht. Bis dato war es kaum möglich, alle drei Attribute kostengünstig zu vereinen. Nachhaltige Stromlieferanten bieten keinen Schutz bei Stromausfall, Solardächer liefern zumindest zum Teil Unabhängigkeit vom Stromnetz, jedoch ohne Mobilität.

Daneben spielt der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle bei der Wahl der passenden Stromversorgung. Auch wenn die Bürger hierzulande gerne dazu bereit sind, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen, um nachhaltige Energie aus der Schweiz zu beziehen, bedeutet dies im Umkehrschluss nicht, dass der Mittelstand dazu bereit ist, fünfstellige Beträge für Solardächer auszugeben.

Die mobilen Lösungen von EcoFlow und Bluetti schaffen hier die nötige Abhilfe und unterstützen Verbraucher dabei, eine Lösung für alle drei Problemfelder zu finden und gespeicherte Energie (Haus, Büro oder mobil) für jeden Anlass bereitzustellen.